CDU Gemeindeverband Finnentrop
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-finnentrop.de

DRUCK STARTEN


CDU-News
19.12.2014, 20:15 Uhr | Martin Hageböck

Ostentrop freut sich über Lückenschluss an der K30

Ratsmitglied Martin Hageböck: "Behauptung der FÜR ist schlicht falsch!"

Ostentrop. (mh) Seit rund sechs Wochen ist der kombinierte Rad-/Gehweg an der K 30 zwischen Ostentrop und Koltermecke fertiggestellt und wird gut angenommen. Die Resonanz der Einwohner ist erfreulich. Es ist wirklich schön für alle, ob Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger dort gefahrloser zu verkehren. Die politischen Weichen haben die CDU-Ortsverbände Ostentrop und Schönholthausen gestellt. Sie haben lange darum gekämpft und nun das Ziel erreicht.

Gerade in den Kurvenbereichen besteht nun eine erhöhte Verkehrssicherheit!
Ostentrop -

Bereits in den 1990er Jahren waren an der K 30 Gehwege in einer Breite von ca. 2 m zwischen Müllen und Schönholthausen sowie Ostentrop und Fretter angelegt worden. Für die Schließung der danach verbleibenden Lücke zwischen Schönholthausen und Ostentrop sah der Kreis Olpe allerdings lange Zeit keinen Bedarf.

 Erst langjährige Bemühungen der Gemeinde Finnentrop, der örtlichen Gemeindeverordneten und eine 30%ige Kostenbeteiligung der Gemeinde Finnentrop waren notwendig, um die Realisierung dieses Projektes nunmehr sicherzustellen. Bei kalkulierten Gesamtkosten von etwa 170.000 € beträgt der Anteil der Gemeinde knapp 50.000 €.

 Von Müllen bis Fretter gibt es nunmehr eine durchgängige Gehwegverbindung. Zudem besteht mit dem im Sommer 2013 von der Gemeinde Finnentrop gebauten Geh- und Radweg von Ostentrop nach Frettermühle eine optimale Anbindung an den SauerlandRadring / Ruhr-Sieg-Radweg im Frettertal.

 Ratsmitglied Martin Hageböck: "Die CDU hält ihr Wahlversprechen, sich für unsere Dörfer einzusetzen! Wir gehen seit Jahren auf unsere Einwohner zu, um mit Ihnen zu sprechen. Unser CDU-Ortsverband in Ostentrop tut dies seit Jahren immer wieder mit der Veranstaltung "Ostentroper Runde". Bei dieser Runde werden aktuelle Projekte vorgestellt, Probleme erörtert und diskutiert, aber auch einmal Referenten eingeladen, die über wichtige Dinge, wie zuletzt zum Beispiel durch die Polizei zum Einbruchschutz informieren." Hageböck weiter: " Laut Zitat im Sauerlandkurier vom 2.11.2014 behaupten die Freien Wähler für Finnentrop, sie seien die Einzigen, die auf die Wähler zugingen. Dies ist schlicht falsch! Die CDU-Ortsverbände und die CDU-Gemeindeverordneten machen gute Arbeit in ihren Dörfern und der Wähler hat dies bei den letzten Wahlen auch eindeutig honoriert!"

Bilderserie