CDU Gemeindeverband Finnentrop
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-finnentrop.de

DRUCK STARTEN


CDU-News
04.08.2015, 14:02 Uhr | Veröffentlicht von Martin Hageböck

Schülerfahrverkehr in Heggen nach Vollsperrung der L 853 Heggen-Hollenbock

E-Mail unseres Bürgermeisters Dietmar Heß an die Medien vom 3.8.2015
Folgende Mail zu Thema Schülerfahrverkehr in Heggen nach Vollsperrung der L 853 Heggen-Hollenbock haben die örtlichen Medien am Nachmittag des 3.8.2015 erhalten.
Finnentrop -

Von: Heß, Dietmar <D.Hess@finnentrop.de>
Datum: 3. August 2015 16:39:27 MESZ
[Mail-Adressen entfernt]

Betreff: Schülerfahrverkehr in Heggen nach Vollsperrung der L 853 Heggen-Hollenbock

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund einer Reihe von Anfragen von den Medien zu o.g. Thema übermittele ich Ihnen aus einer heute Morgen um 6.55 Uhr hier eingegangenen e-mail von DB Regio Bus folgenden Ausschnitt aus dem Originaltext.

Vorangegangen war das Bemühen der hiesigen Verwaltung, den Elternbeschwerden, die schon in einer Einwohnerversammlung am 02.07.2015 vorgetragen worden waren, Rechnung zu tragen. Die Gemeinde Finnentrop hat sich von Anfang an als Schulträger in der Verantwortung gegenüber Schülerinnen und Schülern und ihrer Eltern gesehen, aber ebenfalls von Anfang an auch darauf verwiesen, dass Verkehrsträger der ZWS (Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd) ist, der sich zur Aufgabenerfüllung der DB Regio Bus bedient. Diese beiden sind für eine ordnungsgemäße Organisation des Schülerfahrverkehrs verantwortlich.

Es trifft im Übrigen nicht zu, dass es innerhalb der Verwaltung der Gemeinde Finnentrop keinen Ansprechpartner für das Anliegen der Eltern gegeben haben soll. Der Schulträger wird vertreten durch Herrn Peterschulte, für den ÖPNV ist Herr Beigeordneter Weber zuständig. Im Übrigen wird regelmäßig der Bürgermeister bemüht, in diesem Fall scheint das aber unterblieben zu sein.

Aus nachfolgendem Schreiben wir hoffentlich hinreichend deutlich, dass es jetzt eklatante Verbesserungen gibt, die anfänglich so nicht zugesagt wurden

In dem Schreiben von heute heißt es:

„Bei der Hinfahrt zum Schulbeginn und der Rückfahrt nach der 8. Stunde wird die BRS alle Haltestellen in Heggen bedienen können.
Bei der Rückfahrt nach der 6.Stunde kann die BRS die innerörtlichen Haltestellen in Heggen nicht bedienen. Die durch die BRS eingesetzten Busse nach der 6.Stunde werden im Anschluss an die Fahrten in Attendorn dringend benötigt. Durch die Umleitung werden diese Busse schon mit Verspätung in Attendorn ankommen, die pünktliche Weiterfahrt ist schon gefährdet. Eine Stichfahrt zu den innerörtlichen Haltestellen in Heggen ist zeitlich nicht abzubilden! Die VWS setzt nach der 6.Stunde einen Bus um 12.50 Uhr von Finnentrop Schulzentrum nach Attendorn ein. Ob dieser Bus zeitlich die Möglichkeit hat die innerörtlichen Haltestellen zu bedienen, bitte ich Sie mit der VWS abzuklären. Sollte dies nicht möglich sein, müssen die Schüler nach der 6.Stunde in Heggen am Bahnhof aussteigen und fußläufig nach Hause gelangen. Dieser Fußweg beträgt ca 2 Km
und ist jedem Schüler zumutbar!“

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft ausreichend gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Heß
Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop