Finto weiter im Fokus

CDU Finnentrop setzt sich für die Modernisierung des Erlebnisbades Finto ein

13.08.2020 | CDU Finnentrop | Finnentrop
Eine Aufwertung des Außenbereichs wünschen sich die CDU Finnentrop und ihr Bürgermeisterkandidat Achim Henkel (Foto: Martin Hageböck)
Eine Aufwertung des Außenbereichs wünschen sich die CDU Finnentrop und ihr Bürgermeisterkandidat Achim Henkel (Foto: Martin Hageböck)

Die Erneuerung der Sauna im Finto wird in wenigen Wochen abgeschlossen sein. Dafür hat sich die CDU Finnentrop eingesetzt und begleitet das Projekt bis zur Fertigstellung. Das Erlebnisbad möchte die CDU Finnentrop ebenfalls möglichst bald einer Modernisierung unterziehen.

Volle Unterstützung erhält die CDU von ihrem Bürgermeisterkandidaten Achim Henkel: „Ich habe immer gesagt, dass wir uns nach der Sauna um unser Erlebnisbad Finto kümmern müssen und werden!“

Das Erlebnisbad ist für die CDU in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr dem aktuellen Standard eines Freizeitbades. Das große Schwimmbecken ist noch aus der Anfangszeit, die Rutsche ist alt und könnte in Zukunft Probleme bereiten.

Aber auch der Außenbereich kann sicher noch etwas aufgewertet werden. Gerade in Sommern, die immer heißer werden, eine lohnende Investition. „Dafür wollen wir uns von der CDU Finnentrop einsetzen“, so Achim Henkel.

Das wird eine Mammut-Aufgabe – gerade auch aus finanzieller Sicht – und kann nicht ohne Unterstützung der Landes- und Bundespolitik realisiert werden. CDU -Bürgermeisterkandidat Achim Henkel ist hier in Gesprächen mit Jochen Ritter (MdL) und Dr. Matthias Heider (MdB). „Das ist eine der Stärken der CDU“, so Dirk Leibe, Vorsitzender der CDU in der Gemeinde Finnentrop. „Wir haben direkte Ansprechpartner und machen Politik gemeinsam“.



Im Freigelände befindet sich lediglich ein Kinderbecken mit Rutsche und Dusche. (Fotos: Martin Hageböck)




 
Die 58 Meter lange Rutsche könnte in der Zukunft altersbedingt Probleme bereiten. (Foto: Martin Hageböck)